Feature Regina Caeli

Regina Caeli: Freu dich, du Himmelskönigin

Das „Regina Caeli“- (lat. für Himmelskönigin) / „Freu dich, du Himmelskönigin“-Gebet läd uns ein, die Gottesmutter Maria um ihre Fürbitte anzurufen und uns mit ihr über die Auferstehung ihres Sohnes Jesus zu freuen. Der Name des Gebets stammt jeweils von den Anfangszeilen der lateinischen bzw. der deutschen Version.

Deutsch:

Freu dich,
du Himmelskönigin, Halleluja!
Den du zu tragen
würdig warst, Halleluja,
Er ist auferstanden,
wie Er gesagt, Halleluja.
Bitt‘ Gott für uns, Halleluja.

Latein:

Regina caeli,
laetare, Alleluia,
quia, quem meruisti
portare, Alleluia;
resurrexit, sicut
dixit, Alleluia;
ora pro nobis Deum, Alleluia.

Zusatz für die Osterzeit, wenn das Regina Caeli anstelle des Angelus gebetet wird:

Versikel
Freu dich und frohlocke,
Jungfrau Maria, Halleluja,
denn der Herr ist wahrhaft
auferstanden, Halleluja.

Oration
Lasset uns beten.
Allmächtiger Gott, durch die Auferstehung Deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, hast Du die Welt mit Jubel erfüllt. Lass uns durch Seine jungfräuliche Mutter Maria zur unvergänglichen Osterfreude gelangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
Amen.

Zusatz für die Osterzeit, wenn das Regina Caeli anstelle des Angelus gebetet wird:

Versikel
Gaude et laetare,
Virgo Maria, Alleluia;
quia surrexit
Dominus vere, Alleluia.

Oration
Oremus.
Deus, qui per resurrectionem Filii tui Domini nostri Iesu Christi mundum laetificare dignatus es: praesta, quaesumus, ut per eius Genetricem Virginem Mariam perpetuae capiamus gaudia vitae.
Per eundem Christum, Dominum nostrum.
Amen.

Das Regina Caeli ist ein sogenanntes Marianisches Antiphon: so bezeichnet man Gesänge, die sich an die Mutter Gottes richten. Beim Stundengebet wird das Marianische Antiphon nach der Vesper bzw. nach der Komplet gesungen. Das jeweilige Antiphon wechselt zu verschiedenen Zeiten im Kirchenjahr:

  • In der Osterzeit (Ostersonntag bis Dreifaltigkeitssonntag):
    Regina Caeli (Freu dich, du Himmelskönigin)
  • Außerhalb der geprägten Zeiten (Dreifaltigkeitssonntag bis Advent):
    Salve Regina (Sei gegrüßt, o Königin)
  • Im Weihnachtsfestkreis (Advent bis Mariä Lichtmess):
    Alma Redemptoris Mater (Erhabne Mutter des Erlösers)
  • In der Österlichen Bußzeit (Mariä Lichtmess bis Karfreitag):
    Ave Regina Caelorum (Ave, du Himmelkönigin)

Das Regina Caeli, das die Auferstehung Jesu thematisiert, ersetzt außerdem während der Osterzeit das Angelus-Gebet. In diesem Fall wird es dreimal täglich gebetet und um Versikel und Oration erweitert.

Wichtig (da oft missverstanden): Wenn wir uns im Gebet an Maria wenden, wird nicht die Mutter Gottes angebetet, sondern wir beten Gott durch sie an; die Gottesmutter ist hierbei unsere Fürsprecherin.

Diesen Post gibt’s auch auf Englisch und Französisch. //
This post is also available in English. // Ce post est également disponible en français.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s